Keine Straßen, keine Autos, keine Touristen - Erkundung der Schönheit der adriatischen Inseln

Segelziele
Stanislav Kubíček 3 min read

Im vorherigen Artikel sind wir um Istrien gesegelt und haben ein verstecktes Paradies entdeckt - den Nationalpark Brijuni.

Das Kap Kamenjak liegt an der südlichsten Spitze Istriens. Gleich dahinter, auf der winzigen Insel Porer, steht einer der symbolträchtigen Leuchttürme. Von hier aus trägt uns der Wind auf die andere Seite des Kvarner - auf die Insel Unje. Im Vergleich zu Istrien befinden Sie sich hier in einer völlig anderen Welt. Eine schöne hügelige Insel mit einer niedrigen Südseite, auf der sich ein kleiner Flughafen befindet.

Der Ort Unje liegt auf der Westseite der Insel und Sie können hier nur ankern, wenn Sie sicher wissen, dass kein Sturm aus dem Westen kommt. Ansonsten können Sie eine der drei Buchten auf der Ostseite der Insel besuchen. Ein Wanderpfad durch die Insel führt zum Dorf. Rund um Unje finden Sie auch mehrere schöne Plätze für einen Tagesliegeplatz, wo Sie garantiert allein sind!

Footpath around Maracol bay at Unije, Croatia
Source: 123rf.com

Susak

Susak ist eine kleine Insel mit einer bemerkenswerten Besonderheit; sie ist die einzige Insel in Kroatien, die von einer dicken Sandschicht gebildet wird! Hier finden Sie Sandstrände und das Meer, das oft mit der Karibik verglichen wird. Sie können in einem kleinen Hafen oder an den Bojen in geringer Entfernung ankern. Achten Sie auf den Bora-Wind. Die Einheimischen werden Sie auf jeden Fall warnen, wenn dieser kommt.

Nachdem Sie den Sandstrand verlassen und den Hügel erklommen haben, öffnen sich vor Ihnen die Weinfelder. Diese sind klugerweise in einem Bambuswald versteckt, der praktisch die ganze Insel bedeckt. Der obere Teil um die Kirche herum besteht aus winzigen Häusern und einem Labyrinth aus engen Gassen, wo Sie mit etwas Glück mein Lieblingsrestaurant finden.

Sand island of Susak and coastline colorful nature view. Kvarner archipelago, Croatia. 

Ilovik

In die Insel Ilovik habe ich mich vor etwa 25 Jahren verliebt, als ich mit einem winzigen Segelboot allein durch die Adria segelte. In der Meerenge zwischen den Inseln Ilovik und Sveti Petar sind Yachten an Bojen vertäut und auch am Pier in Ilovik gibt es mehrere Anlegeplätze.

Diese kleinen Inseln haben gemeinsam, dass es keine Straßen, keine Autos und nur wenige Touristen am Ufer gibt und dass sie sich hier unglaublich wohl fühlen können. In Ilovik gehen wir seit 25 Jahren in das Restaurant Amico am Wasser. Ich parke das Boot direkt neben dem Restaurant und wir genießen die Ruhe. Hier ist die Welt noch in Ordnung und ich freue mich auf einen weiteren Besuch hier!

The Island of Ilovik and its marina
Source:123rf.com

Empfohlene Häfen in der Region: Marina Poreč, Marina Vrsar, Marina Pula, Marina Veruda, Marina Pomer

Unterwegs können Sie auch die Inseln Cres, Krk, Rab, Pag, Silba, Premuda besuchen - über diese werden wir ein anderes Mal berichten!

croatia sailing boat